IT-Begleiter Blog

Software billig kaufen

Software kaufen ist in der Regel eine teure Angelegenheit. Wie steht es um gebrauchte Software und Super-Schnäppchen im Internet?

Ich weiß – Die Linux-Gemeinde wird an dieser Stelle nur müde lächeln. Hier gibt es für jeden Anwendungsbereich tolle und kostenlose Software:


Apple-User bekommen – wie die Linux-User – ihr Betriebssystem, ein Basispaket an Softwaretools und ein Office-Paket gratis. Für Zusatzsoftware wirst du in der Regel kräftig zur Kasse gebeten. Es gibt aber auch echte Mac-Software-Schnäppchen: bundlehunt.com – Original Software mit original Lizenzen!

BundleHunt
BundleHunt – „All the products are legitimate with the original license from their developers“

BundleHunt sammelt in regelmäßigen Abständen rabattierte Mac-Software direkt bei den Entwicklern ein. Dieses Bundle (Bündel) steht dann für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung und enthält unterschiedlichste Produkte. Daraus kannst du dir dein persönliches „Wunschbündel“ zusammenstellen. 5$ kostet die Freischaltung deines Bundles, damit finanzierst du die Arbeit von BundleHunt. Bezahlen kannst du mit PayPal – es ist also keine Kreditkarte notwendig! Abschließend bekommst du eine Email mit Downloadlinks und Lizenzkeys. Sämtliche Informationen werden für ein Jahr – ab Kaufdatum – auf den Servern von BundleHunt gespeichert. In dieser Zeit kannst du über deinen Benutzeraccount die Infos abrufen.

Wenn du dir die Beschreibung der jeweiligen Software anschaust, achte besonders auf den Teil ganz unten rechts. Hier stehen die Lizenzbedingungen bezüglich der Anzahl der zulässigen Installationen:

Die Anzahl der erlaubten Installationen ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich

Zwischen den Angeboten kann schon mal einige Zeit vergehen. Hast du einen Account eingerichtet, wirst du immer rechtzeitig informiert, sobald ein neue Verkaufs-Aktion startet.

Bis auf wenige Produkte – auf die ich nicht warten konnte oder wollte – habe ich fast meine gesamte (kostenpflichtige) Mac-Software bei BundleHunt erstanden und so hunderte von Euro sparen können. Und das Beste ist – die haben echte Menschen im Support, die reagieren schnell, zuverlässig, sind freundlich und kompetent – Was will man mehr 🙂


Windows – Zu dem Gebrauch von „Crack“ Programmen für Betriebssysteme oder kostenpflichtiger Software brauche ich dir hoffentlich nichts mehr erzählen. Benutzt du ein solches wird dein Rechner mit Viren verseucht. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Gib deinem Virenschutzprogramm einfach noch ein bisschen Zeit – die hinken immer etwas hinterher.

Aber zurück zum regelgerechten Erwerb von Software. Hier gab es eine rege Debatte darum ob es legal sei gebrauchte Software zu verkaufen. Microsoft und andere Hersteller haben versucht so etwas zu verbieten, sind damit aber in Deutschland und der EU im Wortsinn – kläglich – gescheitert.

Jetzt tummeln sich reichlich Anbieter mit teilweise dubiosen Angeboten im Netz – schau dir einfach mal die Microsoft-Softwareangebote z.B. bei rakuten.de an:

Windows 10 bei rakuten.de
Angebote für „Windows 10“ bei rakuten.de
Office 2019bei rakuten.de
Angebote für „Office 2019“ bei rakuten.de

Die Preise sprechen für sich… 2,24€ für eine Windows 10 Professional Lizenz oder 5,99€ für das aktuelle Office 2019 ?? Wohl zu schön, um wahr zu sein. Wenn du einen solchen Lizenzkey erwirbst (und mehr gibt es für das Geld nicht), wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar die Lizenz bei Microsoft „aktivieren“ können – das bedeutet aber noch lange nicht das du auch über eine „gültige“ Lizenz verfügst!

Microsoft hat dazu in einem offiziellem Schreiben Stellung genommen. Kurz und knapp und in verständlicher Sprache verfasst. Lohnt sich zu lesen!

Zusammenfassend kann man sagen:

Gebrauchte Software – JA – aber Obacht wo du kaufst und wenn billig dann nicht wundern das die Lizenz irgendwann gesperrt wird.

Wenn Ihr euch tiefer in das Thema einlesen möchtet und einen renommierten Gebrauchtsoftwarehändler sucht – schaut mal auf die Seite von usedSoft.

Eine weiter Alternative könnten die Angebote von Lizengo sein, diese werden auch in Supermärkten vertrieben. Heise hat sich diese „verdächtig billigen“ Lizenzen mal genauer angeschaut:

Verdächtig billige Lizenzen für Windows und MS Office bei Edeka

Office-Lizenzen bei Edeka: Einmalig(?) günstig

…mal schaun wie sich Lizengo am Markt halten wird. Und nicht vergessen – Kassenbons sind nicht besonders lichtecht 😉

Zusammengefaßt findet ihr die c’t Artikelsammlung „Lizenzhandel“ hier:

https://www.heise.de/ct/entdecken/?keywords=Lizenzhandel

 

Ich freue mich auf eure Anregungen, Kommentare und Kritik.

Namasté und auf bald – DIRK –

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.