IT-Begleiter Blog

To Bee or not to Bee

Das viel Unsinn im Internet kursiert ist nichts Neues. Eine etwas breiter angelegte Recherche kann also lohnen. Am Beispiel „Bastelanleitung für ein Insektenhaus“ möchte ihr dir das aufzeigen.

 

Die Frage lautet: Darf man beim Bau eines Insektenhotels die Nisthöhlen in das Hirnholz bohren oder nicht?

 

Auf einer Schautafel des NABU, die ich im analogen Leben abfotografiert hatte, wurde dazu geraten nicht ins Hirnholz zu bohren:

Schautafel - Langholz

Im Youtube-Video, ebenfalls des NABU, war das aber offensichtlich kein Problem:

Also noch weiter Informationen einholen und versuchen die Hintergründe zu recherchieren. In die Suchmaschine „Insektenhotel“ eingeben und los. Das dies eigentlich der „falsche“ Suchbegriff war, durfte ich noch lernen – dazu später mehr.

Gleich an erster Stelle wurde mir „Insekten-Hotels.de“ angezeigt. Diese sehr professionell angelegte Seite ist übrigens ein schönes Beispiel dafür, warum es sich lohnen kann, in einen „guten“ Domainnamen zu investieren. Top Platzierung bei den Suchmaschinenergebnissen, regelmäßige Verweise auf Amazon-Verkaufsangebote – Damit lässt sich schon Geld verdienen. Aber auch auf dieser Seite wird nicht davon abgeraten, ins Hirnholz zu bohren. Also 2:1 für Hirnholz.

Weiter mit dem Altbewährten: https://de.wikipedia.org/wiki/Insektenhotel

Jetzt steht es 2:2 – Hier wird die NABU-Schautafel-Information bestätigt. Es wird erklärt warum es keine gute Idee ist in das Hirnholz zu bohren und was man sonst noch falsch machen kann.

Foto von Frank Mikley (CC BY-SA 3.0)

Über die „Weblinks“ fand ich dann noch diese Seite:

wildbee.ch/nisthilfen

widbee.ch

Hier wird erläutert warum der Begriff „Insektenhotel“ in die falsche Richtung zielt, und warum von der Idee eine solche Herberge aufzustellen, Abstand genommen werden sollte – zumindest in der Form, in welcher diese zur Zeit überall propagiert werden.

Ich möchte dir „wildbee.ch“ ganz, ganz doll ans Herz legen. Es gibt eine Menge Tipps, wie du dem Insektensterben sinnvoll begegnen kannst. Und für alle die noch tiefer in die Materie einsteigen möchten:

Paul Westrich – Faszination Wildbienen

 

Ich freue mich auf eure Anregungen, Kommentare und Kritik.

Namasté und auf bald – DIRK –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.