IT-Begleiter Blog

Niemand hat Nichts zu verbergen

Im Netz ist jeder eine öffentliche Person und das Bewusstsein dafür wächst. Der Slogan „Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten“ wird nicht mehr ohne Weiteres geschluckt.

Dennoch treffe ich immer wieder Menschen die sich hilflos(?) an diesen Satz klammern. Darum eine kleiner Logbgesang auf das nicht Öffentliche:

Das Geheimnis ist eine Selbstermächtigung. Wir bestimmen, wer wir sind, weil wir es sind, die das Bild von uns bestimmen.

Dieses Zitat stammt aus einem Beitrag des Deutschlandfunks:

Ein Essay über Geheimnisse – Niemand hat nichts zu verbergen

Im gleichen Beitrag beschrieben – Warum die sozialen Medien eine solche Anziehungskraft auf uns ausüben:

Das Geheimnis hat ein Janusgesicht. Natürlich muss es gewahrt bleiben. Aber genauso natürlich plaudern wir es aus. „Sag es niemanden weiter!“ Erst (mit-) geteilt bekommt es seinen ganz eigenen Nimbus, seine Kraft, Menschen an uns zu binden.

Der Mensch bleibt halt Mensch  😉

Der Deutschlandfunk-Beitrag als Audio-Datei:

 

Wie viel möchten wir also tatsächlich mit alle den Unbekannten da draußen teilen?

Nur so zum Test… Frag doch mal den nächsten der dir sagt er hätte nichts zu verbergen, ob er dir seine Email-Adresse(n) und die dazugehörigen Zugangsdaten geben würde.

 

 

Ich freue mich auf eure Anregungen, Kommentare und Kritik.

Namasté und auf bald – DIRK –

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.